Kirchengemeinde Ernsthausen


Ev. Posaunenchor - Einblicke


Neue Jungbläsergruppe im Posaunenchor Ernsthausen

 

Der Posaunenchor Ernsthausen startet eine neue Jungbläsergruppe und bietet Kindern ab dem 3. Schuljahr das Erlernen von Trompete, Posaune oder Tenorhorn an.

 

Nachdem die derzeitige Gruppe schon ihre ersten Auftritte gemeistert hat soll eine weitere Ausbildung nach den Sommerferien starten. Sobald wir Rückmeldungen haben vereinbaren wir ein erstes Treffen zur Information und Instrumentenverteilung. Die regelmäßigen Übungsstunden finden dann freitags im Storchennest statt, ein wöchentlicher Zusatztermin wird nach Möglichkeit vereinbart.

 

Weitere Fragen oder Anmeldung richten sie bitte an

 

Norbert Dönges (06425 2764) oder

 

Silke Kremer (06425 821646)

 


 

Feier zum 50 jährigen Jubiläums des Posaunenchores Ernsthausen

 

Anfang September 2013 hat der Posaunenchor Ernsthausen seinen 50. Geburtstag gefeiert und kann auf ein gelungenes Fest zurück blicken.

 

Beim Kommers am Samstag Abend waren u.a. Pfarrerin Kathrin Wittich, Bürgermeister Michael Emmerich, Landesposaunenwart Ullrich Rebmann und Kreisposaunenwart Uwe Henkel zu Gast. Im Wechsel mit musikalischen Beiträgen des Geburtstagschores wurde angedacht, zurück gedacht und gedankt wie es der Vorsitzende Norbert Dönges formulierte. Bei dem historischen Rückblick wurden die Gründungsmitglieder Heinrich Hahn, Heinrich Gerber und Hans-Heinrich Scheufler nach ihren Erinnerungen befragt. Die Drei wurden natürlich für ihre 50-jährige Treue zum Posaunenchor geehrt, wobei Hans-Heinrich Scheufler auch heute noch zu den Aktiven zählt, er spielt noch die gleiche Posaune wie vor 50 Jahren!

 

Außerdem gratulierten die Posaunenchöre aus Hatzbach, Halsdorf und Niederwald mit ihren Musikstücken. Am Ende vereinigten sich alle zu einem gewaltigen Gesamtchor der nicht nur durch seine Größe die Zuhörer mit „Highland Cathedral“ beeindruckte. Alle waren sich einig dass es ein kurzweiliger Kommersabend war. Im Anschluss sorgte noch Günter Jockel alias „De Zwern“ für beste Stimmung im Storchennest.Am Sonntag Morgen wurde dann zunächst ein großer Dankgottesdienst, ebenfalls im Storchennest, gefeiert. Natürlich gab es auch hier wieder viel Posaunenmusik, und auch der gemischte Chor Ernsthausen bereicherte den Gottesdienst.

 

„Musik kann ausdrücken was Worte nicht sagen können“, lobte Pfarrerin Kathrin Wittich die Posaunenarbeit in ihrer Ansprache und auch die Gemeinde bedankte sich mit viel Applaus. Der Geburtstagschor bot spontan eine Zugabe zum Ende des schönen Gottesdienstes und nimmt das Lob als Ansporn um auch weiter in der Gemeinde für die Gemeinde da zu sein.

 

Der guten Stimmung konnte sich dann auch Petrus nicht verschließen und der Rest des Familientages konnte im Freien verbracht werden. Die restlichen Regentropfen waren schnell von den Bänken gewischt und die Bühne vor dem Storchennest war Podium für musikalische Beiträge der Posaunenchöre Elisabethkirche Marburg und Josbach.

 

Der Kirchen- und Frauenchor Rauschenberg überzeugte die zahlreichen Zuhörer mit Liedern in bayerischem Dialekt und in englischer Sprache, und danach durften dann auch endlich die ungeduldig wartenden Kinder der Vorschule mit ihrem toll eingeübten Musical auf die Bühne. In einem großen Boot ruderten und segelten die Kinder um die halbe Welt und besangen mit ihren Liedern Freundschaft und Toleranz, ein wirklich gelungenes Stück.

 

Das üppige Kuchenbuffet bot für alle etwas, die Kleinen konnten sich auf der Hüpfburg austoben, und die Großen hatten noch Zeit für ein Schwätzchen an der Theke. Bei einer Schnupperprobe haben ein paar zukünftige Talente Trompete, Bariton und Tuba ausprobiert, und der Posaunenchor gab, verstärkt mit seinem ehemaligen Chorleiter Henning Welk, noch ein paar Volkslieder zum Besten.

 

Alles in Allem ein schönes Fest, an das der Posaunenchor noch lange und gerne zurück denken wird. Wir bedanken uns hier noch einmal herzlich bei Pfarrerin Kathrin Wittich für den schönen Gottesdienst, allen Gratulanten und ganz besonders bei den vielen Helferinnen und Helfern und den befreundeten Chören.

Ganz links auf dem Foto mit Trompete: der aktuelle Chorleiter Philipp Gatzke.
Ganz links auf dem Foto mit Trompete: der aktuelle Chorleiter Philipp Gatzke.

 

Weihnachtsmarkt Marburg

 

Der Chor gibt im Dezember 2010 ein Ständchen auf dem Weihnachtsmarkt an der Elisabethkirche in Marburg. In der Mitte sieht man unseren "Nachwuchs-Chorleiter" Paul Kremer.

Erdbeerfest 2010 in Rauschenberg

 

Bei dem jährlich stattfindenden Erdbeerfest des Kirchen-und Frauenchores Rauschenberg auf dem Grillplatz, spielen die Blechbläser während des Gottesdienstes und ersetzen so die Orgel.

Dabei bringt der Chor auch immer wieder neu arrangierte Musikstücke zu Gehör.

Auf dem Foto sieht man Landesposaunenwart Uli Rebmann bei der Probe mit 50 Nachwuchsbläsern aus dem ganzen Kreisgebiet.  .
Auf dem Foto sieht man Landesposaunenwart Uli Rebmann bei der Probe mit 50 Nachwuchsbläsern aus dem ganzen Kreisgebiet. .

 

Jungbläsertag in Ernsthausen im Juni 2009

 

Im Juni 2009 war der Posaunenchor Ernsthausen Gastgeber für einen Jungbläsertag. Das Storchennest Ernsthausen ist für ein solches Event hervorragend geeignet. 

Das Foto zeigt Henning Welk (re.o.) der nach Ulrich Schammert und Heinrich Gerber der 3. Chorleiter in der damals 40-jährigen Geschichte des Chores ist.
Das Foto zeigt Henning Welk (re.o.) der nach Ulrich Schammert und Heinrich Gerber der 3. Chorleiter in der damals 40-jährigen Geschichte des Chores ist.

Jubiläumskonzert zum 40 jährigen Bestehen in 2003

 

Der Posaunenchor Ernsthausen feiert im Juli 2003 sein 40 jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert in der Dorfkirche Ernsthausen. Anschließend gibt es ein zünftiges Fest auf dem neu gestalteten Dorfplatz.

Eine Aufnahme aus den Gründerjahren: Der junge Chor nimmt mit vielen anderen Bläsern am Landesposaunenfest teil. Im Vordergrund: Hans-Heinrich Scheufler, auch heute noch mit der Posaune aktiv
Eine Aufnahme aus den Gründerjahren: Der junge Chor nimmt mit vielen anderen Bläsern am Landesposaunenfest teil. Im Vordergrund: Hans-Heinrich Scheufler, auch heute noch mit der Posaune aktiv

Gründerjahre

 

Der Posaunenchor Ernsthausen kann auf eine fast 50-jährige Geschichte zurück blicken. Im Frühjahr 1963 gab der damalige Dorfschullehrer Ulrich Schammert seinen älteren Schülern Trompeten und Posaunen in die Hand und fing an mit ihnen zu üben. Dank der fleißigen Proben spielte der junge Chor bereits im November des gleichen Jahres im Gottesdienst zum Volkstrauertag in der Elisabethkirche Ernsthausen. Seither ist der Posaunenchor in Gottesdiensten, bei Familienfeiern, Vereinsjubiläen, Dorffesten aktiv und gestaltet auch immer wieder Konzerte.

Zurzeit hat der Chor 17 Aktive in allen Altersgruppen, zur Besetzung gehören neben den klassischen Trompeten und Posaunen auch Tenorhörner, Bariton und Tuba. Die jüngsten Bläser sind 10 Jahre alt und auch weiterhin bietet der Chor allen Interessierten eine musikalische Ausbildung an.

Chorleiter:    Philipp Gatzke
Vorstand:     Norbert Dönges