Kirchengemeinde Rauschenberg


Kindergottesdienst und Jugendarbeit


Aktuelles Programm

 

 

10.12.2017 Weihnachtsfeier

 

21.01.2018 Jahreslosung

 

04.02.2018

 

18.02.2018

 

04.03.2018 Weltgebetstag Surinam

 


KiGo-News

Ausblick

 

In den nächsten Monaten erwartet die Kinder des Kindergottesdienstes wieder vordergründig die Planung, Organisation und natürlich Aufführung des jährlichen Krippenspiels. Um eine reibungslose und tolle Aufführung zu garantieren, stehen wieder einige Übungstermine an. Wir sammeln Ideen für die Kostümierung und das Bühnenbild, üben die Rollen ein und singen gemeinsam. Wir wollen das Krippenspiel wieder im „Haus Rauschenberg“ und in der Kirche im Rahmen des Weihnachtsgottesdienstes aufführen. Die Weihnachtsfeier im Kindergottesdienst stimmt uns feierlich auf diesen Abschnitt des Jahres ein. (Text und Fotos: Ute Schmidt, Sandra Schäfer, Julia Sotzek)

 

 

 

Rückblick

 

500 Jahre Reformation! Das war natürlich auch bei uns im Kindergottesdienst ein Grund zum Feiern. Beim diesjährigen Bibelentdeckertag in Sterzhausen erlebten wir mit vielen anderen Kindern aus der Region einen schönen Nachmittag. Wir hörten spannende Geschichten von Martin Luther und konnten bei den zahlreichen Spielstationen in sein damaliges Leben eintauchen. Wir hatten viel Spaß und werden sicher gerne wieder teilnehmen. Zurück in Rauschenberg widmeten wir uns bei der diesjährigen Churchnight ebenfalls unserem Reformator Martin Luther. Mit Unterstützung von Eva Klingelhöfer feierten wir eine stimmungsvolle und schöne Luthernacht. Während einer Zeitreise versetzten wir uns sogar rund 500 Jahre zurück in die Vergangenheit und begegneten Martin Luther höchstpersönlich. Ein buntes Mitmachprogramm mit vielen Stationen aus Martin Luthers Leben und ein sehr schönes musikalisches Programm ließen die Zeit viel zu schnell vergehen. Einen ganz herzlichen Dank an Eva für die Unterstützung, die Andacht und die Musik! Es hat uns sehr viel Spaß gemacht

Ein weiteres Highlight während der Churchnight war die Übergabe unserer bis 2015 gesammelten Kollekte. Frau Knieling von der häuslichen Kinderkrankenpflege Marburg kam extra zu uns, um das Geld in Empfang zu nehmen. Dabei berichtete sie von der Arbeit mit den großen und ganz kleinen kranken Kindern und gab Einblicke, wofür das Geld verwendet werden könnte. Sie war sehr glücklich, dass unsere KiGo-Kinder so viel Geld für die häusliche Kinderkrankenpflege gespendet haben, denn es kamen insgesamt 200 Euro zusammen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die gespendet haben! Zurzeit sammeln wir unsere Kollekte für die Katzenbabyrettung in Mittelhessen

 

 

 

 

Rückblick

 

In den letzten Monaten haben wir uns weiter mit Abrahams Geschichte beschäftigt. Im Vordergrund standen aber diesmal Hagar und Sara und ihre jeweiligen Herausforderungen und Schwierigkeiten, mit denen die beiden Frauen konfrontiert waren. Bevor der KiGo dann in eine Sommerpause ging, haben wir einen Ausflug ins Grüne gemacht. Die Kinder des Kindergottesdienstes wanderten zum Waldspielplatz. Dort wurde gelacht, gespielt und bei einem gemütlichen Picknick gemeinsam Zeit verbracht.

 

 

 

Rückblick

Nach dem Krippenspiel gab es im Kindergottesdienst wieder interessante Themen und Feste. So haben die Kinder des Kindergottesdienstes Karneval gefeiert und sich mit der Bedeutung von Ostern beschäftigt. Auch der Weltgebetstag war ein Fest, das wir in Erinnerung behalten werden. Wir haben die Philippinen etwas näher kennen gelernt und uns mit der diesjährigen Frage des Weltgebetstags auseinandergesetzt: Was ist denn fair?. Wir haben Erzählungen gehört, gesungen, getanzt und auch leckere Speisen gekostet. Wir möchten uns herzlich bei unseren Gästen, Eva-Maria Klingelhöfer und Familie Eschner bedanken, die uns dabei unterstützt haben.

Ein weiteres großes Thema war Abraham. Wer war er, was hat er erlebt und welche Bedeutung hat sein Handeln heute für uns? Warum geben Wurzeln Halt und wie kann der Satz „Du siehst mich“ verstanden werden? Diese Fragen haben die Kinder im Rahmen des Kindergottesdienstes einige Wochen begleitet.

 

Juni 2017

Rückblick

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit konnten die Kinder des KiGos endlich ihr diesjähriges Krippenspiel aufführen. Die Weihnachtsgeschichte wurde dieses Jahr aus der Perspektive von drei Engeln erzählt, welche die Geschehnisse um Maria und Josef herum ganz genau beobachten wollten. Wir möchten uns hiermit bei allen bedanken, die die Kinder bei ihren Proben und Kostümen unterstützt haben. In den Januar sind wir mit dem neuen Thema „Stars und Sternchen" gestartet und haben als Anwesenheitswettbewerb unseren eigenen Walk of Fame gebastelt. Wir haben auch bereits einige Stars der Bibel kennen gelernt, wie Mose, Josua und Gideon. Zudem haben wir uns mit der diesjährigen Jahreslosung beschäftig. So haben die Kinder beispielsweise überlegt, was die Jahreslosung ihnen bedeuten kann. Daneben wurde viel gelacht, gebastelt und gespielt…

März 2017

 

 

Rückblick

 

In den letzten Wochen haben wir weitere Abenteuer mit dem „Schlunz“ miterlebt. Wir haben eine Schatzsuche veranstaltet und etwas, das uns wichtig ist, wiedergefunden. Auch haben wir uns gefragt, was es bedeutet, seine vermeintlichen Feinde zu lieben. Daneben haben wir zwei Highlights gefeiert: zum einen den Erntedankgottesdienst und zum anderen unsere KiGo-Übernachtung "Reise ins ewige Eis". Wir haben uns sehr gefreut, dass die KiGo-Kinder im Rahmen des Erntedankgottesdienst aus der Perspektive der Sonne, der Erde, des Wassers, der Blume und der Kartoffel sagen konnten, wofür sie dankbar sind. Bei unserer KiGo-Übernachtung haben wir gesungen, gespielt, gebastelt und gelacht sowie einen schönen „eisigen“ Abend verbracht. Am Sonntagmorgen wurden nach einem gemeinsamen Frühstück die Rollen des Krippenspiels verteilt und die Proben können beginnen...

 

(Ute Schmidt, Sandra Schäfer, Julia Sotzek)

 

31.August 2016



Rückblick

Das Highlight des letzten Jahres war das Krippenspiel, welches die Kinder des Kindergottesdienstes wie jedes Jahr wieder mit voller Begeisterung und vollem Einsatz geplant hatten. Nachdem jedes Kind seine Rolle gefunden hatte, begannen die Proben und die Vorbereitungen: Natürlich musste sich wieder überlegt werden, wie das Bühnenbild gestaltet werden sollte, die Kinder lernten ihren Text und machten sich Gedanken über ihre Kostüme. Im Rahmen des diesjährigen Krippenspiels erzählten Maria und Joseph, welche nach Ägypten geflohen waren, rückblickend ihre Geschichte und alles, was ihnen widerfahren ist. Das Krippenspiel führten die Kinder auch im Pflegezentrum Haus Rauschenberg auf, bevor ihr großer Auftritt am Heiligen Abend in der Stadtkirche kam. Neben dem Krippenspiel hatten die Kinder auch ein Lied gesungen, welches Andreas Goldbach begleitete, und weitere Musikstücke eingeübt.

1. Januar 2016

 


 

In den letzten Wochen haben wir uns im KiGo immer noch mit dem Kirchenjahr auseinandergesetzt. Daneben haben wir uns den Themen Taufe, Konfirmation und Liturgie gewidmet – Was bedeutet es getauft oder konfirmiert zu werden? Was ist eigentlich eine Liturgie? Hat unser KiGo eine Liturgie?

 

Ein besonderer KiGo war der Termin zu Erntedank. Nachdem wir uns mit der Bedeutung von Erntedank beschäftigt haben, haben wir mit den Kindern überlegt, wofür wir dankbar sind. Diese Danksagungen haben wir gesammelt und als Blätter sowie Äpfel an einen Baum geklebt. Anschließend haben wir mit der Gemeinde an dem Suppenessen teilgenommen.

 

Ein weiteres großes Thema, welches uns über mehrere Kindergottesdienste begleitet hat, ist Martin Luther gewesen. Wir haben seine Spuren verfolgt, sein Leben und sein Anliegen. Die Church Night bildete den Höhepunkt dieser Beschäftigung mit der Reformation. Es wurden fleißig Lutherbrötchen gebacken, Einladungen zu dem Abendgottesdienst gestaltet und beides bei einem Rundgang durch die Stadt verteilt. Nach dem Besuch des Gottesdienstes haben die Kinder des KiGos einen Fackelumzug gemacht und den Felsenkeller erkundet. Der Abend klang bei einer gemütlichen und musikalischen Runde an einem Lagerfeuer aus. Einige Kinder übernachteten im Gemeindehaus. Am nächsten Morgen wurden im Rahmen des Kindergottesdienstes dann die Rollen für das bevorstehende Krippenspiel verteilt. Die Church Night wurde zusammen mit dem Kirchenvorstand, insbesondere Eva-Maria Klingelhöfer, Claudia Herrmann-Simolka und Andreas Goldbach, geplant und umgesetzt. Wir möchten uns bei allen Beteiligten noch einmal herzlich bedanken… eine Fortsetzung folgt sicherlich.

1. Dezember 2015




 

Ende April haben wir im KiGo einen Ausflug in die Natur unternommen. Im Schlossberg konnten wir, unter der fachkundigen Leitung von Henning Kaiser, in der Natur viele tolle Sachen entdecken und dabei oft über Gottes Schöpfung staunen. Henning Kaiser entging auf dem Weg nichts, er zeigte und erklärte uns alles, was es unterwegs zu sehen und bestaunen gab, z.B Pflanzen, leere Eierschalen und sogar einen -ehemals echten- Dachs! Wir bedanken uns ganz herzlich bei Henning Kaiser für die spannende und informative Führung, die uns richtig viel Spaß gemacht hat!

 

Als weiteres Highlight gab es im Juni erneut eine Führung in unserer Kirche unter der Leitung von Herrn Pigulla. Nach einem gemeinsamen Essen im Gemeindehaus hat uns Herr Pigulla bereits auf dem Weg zur Kirche einige interessante Dinge gezeigt. In der Kirche warteten schon Eva Klingelhöfer und Tine Brüning auf uns. Gespannt hörten wir Tine zu, die die Orgel sehr eindrucksvoll erklärte und uns natürlich auch etwas vorspielte. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Tine, es war sehr schön!

Herr Pigulla konnte uns anschließend wieder viele neue Sachen zeigen und erklären. In der ganzen Kirche waren Kerzen mit dem Namen und Symbol der 12 Apostel versteckt, die mussten erst einmal alle gefunden werden. Diese Aufgabe wurde von den Kindern in Windeseile erledigt, so dass wir dann zu jeder Kerze bzw. jedem Apostel noch viele Dinge erfahren konnten, z.B. was die Symbole zu bedeuten haben und wo sich das Bild der Apostel in der Kirche befindet.

Viele Dinge haben wir über unsere Kirche gelernt, bei dem Spaziergang mit Andacht konnten wir dieses Wissen bei einem Quiz über die Kirche zeigen und dabei auch mit der ein oder anderen Frage die Besucher ein wenig beeindrucken. Auch Herrn Pigulla ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön!

 

Text: Ute Schmidt, Sandra Schäfer, Julia Sotzek, Lea Szabo

01.Sept. 2015


 

Um unsere Gemeinde besser kennen zu lernen, laden wir uns hin und wieder Gäste ein. In den letzten drei Monaten waren darum Eva Klingelhöfer und Henning Kaiser vom Kirchenvorstand Rauschenberg sowie Samuel Müller, ein Jugendreferent vom Kirchenkreis Kirchhain bei uns im KiGo.

 

Am 8. März feierten wir mit Eva-Maria Klingelhöfer den Weltgebetstag und lernten dabei die Bahamas näher kennen. Es war ein sehr schöner Vormittag und wir werden sicher die Inseln mit ihren kulinarischen Genüssen nicht so schnell vergessen. Einen ganz besonderen Dank an Eva-Maria, die mit uns den Weltgebetstag so anschaulich und schön gestaltet hat. Es war eine ganz besondere und tolle Atmosphäre in dem schön dekorierten Gemeindehaus.

 

(Ute Schmidt, Sandra Schäfer, Julia Sotzek)


Unsere Weihnachtsfeier stimmte uns am 1. Advent auf den Beginn des neuen Kirchenjahres ein. Von November bis zum Heiligen Abend haben wir für unser Krippenspiel geprobt. Die Aufführungen waren wieder einmal das Highlight des Jahres. Lena Eisenhaber hat ein tolles Krippenspiel geschrieben und alle Akteure haben zu einem richtig guten Gelingen beigetragen. Auch die Flexibilität unserer KiGo-Kids möchten wir an dieser Stelle einmal hervorheben, die Kinder sind immer eingesprungen, wenn Rollen kurzfristig mal übernommen werden mussten.

 

Nach einer kurzen Weihnachtspause ging es 2015 gleich spannend weiter, wir haben das Kirchenjahr und seine Farben, unsere Kirche sowie unsere Gemeinde kennengelernt. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch unserer Kirche. Herr Pigulla hat uns sehr eindrucksvoll alle Fragen rund um die Kirche beantwortet und uns viele wirklich sehr interessante Dinge gezeigt und erklärt. Besonders spannend war dabei die Besichtigung des Glockenturms. Wir möchten uns bei Herrn Pigulla noch einmal ganz herzlich bedanken und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im Juni, denn es gibt noch viel zu erkunden in unserer Kirche.

 

Nachdem wir die Kirche kennengelernt hatten, haben wir uns mit unserer Gemeinde beschäftigt. Auch dieser KiGo wurde von Gästen aus unserer Gemeinde begleitet. Während einer Befragung haben wir einige Gemeindemitglieder und ihre Arbeit - in und für die Gemeinde - hautnah kennengelernt. Auch dieser Vormittag war sehr schön und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gästen, für ihr Kommen sowie die netten, offenen Gespräche und Antworten.

 

Am 22.02. haben wir uns mit dem Thema „Fastenzeit“ beschäftigt. Bei diesem KiGo hatten wir Besuch von unserer Pfarrerin Frau Wittich. Es war richtig viel los bei uns im KiGo und genauso spannend geht es auch weiter. Schau’ doch einfach mal bei uns vorbei. Die Termine findest du im Gemeindebrief unter der Rubrik “Wir laden ein” oder im Internet unter: http://kirche-rauschenberg.jimdo.com/aktuell/

(Ute Schmidt, Sandra Schäfer, Julia Sotzek)

                                                                                                                                                           01.03.2015



Mit dem Ende der Sommerferien stand bei uns der Herbst im Vordergrund. Zunächst haben wir uns dabei auf den Familiengottesdienst konzentriert, der an Erntedank stattgefunden hat. Wir haben bei der Gestaltung des Gottesdienstes aktiv und mit großer Freude mitgewirkt. Dabei stellten wir Pflanzen bzw. Wildkräuter vor, die jeder kennt, die immer da sind und für die es sich einfach einmal lohnt, Danke zu sagen! DANKE möchten wir an dieser Stelle auch den Damen des Frauenchors sagen, die mit uns gemeinsam ein Lied einstudiert und vorgetragen haben. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Beim letzten Termin vor den Herbstferien stand das Gleichnis vom “Weinstock und den Reben” auf dem Programm. Zur Vertiefung nutzten wir all unsere Sinne, um uns vom Geschmack köstlicher Trauben und leckerem frischem Saft aus Sandras eigener Herstellung zu überzeugen. So konnten wir nicht nur einen Vergleich zwischen dem Weinstock und der Rebe und Jesus und uns, der christlichen Gemeinde, erarbeiten, sondern auch den Herbst schmecken!!

Am 31. Oktober haben wir an der ersten ChurchNight in Ernsthausen teilgenommen. Es war eine wunderschöne Atmosphäre!

Unseren regulären KiGo für 2014 haben wir ganz besinnlich mit unserer Weihnachtsfeier am 1. Advent ausklingen lassen und uns gleichzeitig auf den Beginn des neuen Kirchenjahres eingestimmt.

Julia Sotzek, Ute Schmidt und Sandra Schäfer

 

 

30.November 2014

 

  



Wenn wir die letzten Wochen zurückblicken, können wir auf interessante, spannende und lustige KiGo-Treffen im Juni und Juli schauen. So haben wir beispielsweise über das Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld gesprochen und gemeinsam die Fußball-Weltmeisterschaft mit lustigen Ballspielen eingeläutet.

In einem anderen Kindergottesdienst haben wir uns das Gleichnis vom Senfkorn angeschaut und überlegt, wie und wo aus etwas Kleinem etwas ganz Großes werden kann. Ein Graskopf sollte das Besprochene verdeutlichen. Es entstanden ganz unterschiedliche und interessante Gesichter, deren Haare noch nachträglich wuchsen.

Am 20.07.14 ging der KiGo gemeinsam mit dem Regionalgottesdienst in die Ferien. Es wurde gewandert, gelacht und ganz viel gespielt.

(Sandra Schäfer und Julia Sotzek)



Seit Februar sind bei uns im KiGo interessante Tiere zu Besuch gewesen: Der Löwe, der von Daniel erzählte, das Schwein, das von dem verlorenen und dann wiedergefundenen Sohn seines Besitzers berichtete, der Wal, der Jona verschluckt hatte, oder der Esel, der plötzlich umjubelt mit seinem königlichen Reiter in Jerusalem einzog. Am 02. März haben alle Kinder des KiGo‘s gemeinsam in tierischer Verkleidung die Schöpfung Gottes gefeiert. Bei dieser Faschingsveranstaltung wurde getanzt und gelacht. Die Tiere, die entweder in Form einer Verkleidung anwesend waren oder von den Kindern selbst gebastelt wurden, berichteten aus ihrer Perspektive von biblischen Geschichten. Die Kinder des KiGo‘s haben sich auf die Sichtweise der Tiere eingelassen, den Bezug zu der biblischen Geschichte hergestellt und auf ihre eigene Situation bezogen. Es wurde diskutiert, gebastelt, gemalt und gespielt.

(Ute Schmidt, Julia Sotzek)



Das jährliche Highlight im KiGo war wie immer die Aufführung des Krippenspiels am Heiligen Abend in der Kirche.

Diesmal wurde das Stück „Vater Martin“ aufgeführt. Hier konnte man erleben, wie Jesus uns im Alltag begegnet. Außerdem haben die Weihnachtsengel mit ihrem  Gedicht und Kerzenschein das Licht von Weihnachten in die Gemeinde getragen. Musikalisch wurde dies durch ein Stück auf der Querflöte stimmungsvoll untermalt.

An dieser Stelle danken wir allen Mitwirkenden.


Das KiGo-Jahr 2014 begann mit der Verabschiedungsfeier von Frau Ursula Nebe und Frau Regina Heckmann, zwei langjährige Mitarbeiterinnen und Leiterinnen des Kindergottesdienstes. Hierzu kamen sogar einige ehemalige Mitarbeiter und KiGo-Kinder. Somit hatten wir die Gelegenheit uns für die vielen schönen und interessanten Stunden sowie für die zahlreichen Ausflüge und Organisationen zu bedanken.

 


Im "Haus der Begegnung" findet sonntags, im 14 tägigen Rhythmus( außer in den Ferien), von 10.30- 12.00Uhr ein Gottesdienst für Kinder ab 3 Jahre statt.

 

Hier wird gesungen, gebetet, gebastelt,gespielt, gemalt, geredet und gelacht. Außerdem hören die Kinder immer eine Geschichte aus der Bibel, die kindgerecht bearbeitet wurde. Die Kinder dürfen die Altarkerzen anzünden, den Eingangsspruch anschreiben oder den Segen lesen. Wir feiern die Geburtstage und man darf sich aus der Geburtstagskiste etwas aussuchen. Hin und wieder wandern wir oder organisieren einen kleinen Ausflug und vieles mehr. Im Herbst beginnen wir mit dem Einüben eines Krippenspiels. Hier kann man verschiedene Rollen übernehmen, mit viel oder wenig Text : z.B. Maria, Josef, Engel, Hirte oder König. Das Krippenspiel wird dann am Heiligen Abend mit Kostümen und Kulisse in der Kirche aufgeführt.

Wir freuen uns über jedes Kind das kommt.

Das Kigo-Team

 

 

 

Informationen: Pfarramt Rauschenberg Tel.06425/1234 oder Ute Schmidt 06425/3009665