Ihre Fragen zu Amtshandlungen - unsere Antworten



Hochzeit in Weiß und mit Kirche. Was muß ich tun?

Wenn ein Paar beschließt, kirchlich zu heiraten, meldet es den gewünschten Termin im Pfarramt an und vereinbart ein Traugespräch, in dem alle offenen Fragen zum Ablauf der Hochzeit besprochen werden.


Unser Kind soll getauft werden. Welche Unterlagen benötige ich dafür?

Wenn ein Paar sein Kind taufen lassen möchte, sucht es sich einen passenden Termin aus und fragt im Pfarramt an, ob es passt. In der Regel findet eine Taufe im Gottesdienst am Sonntagmorgen statt. Abweichungen von dieser Regel sind in Absprache mit dem Pfarrer möglich. Bei der Anmeldung der Taufe wird zumeist ein Termin für ein Taufgespräch vereinbart, in dem alle offenen Fragen zu Bedeutung der Taufe und zum Ablauf des Gottesdienstes geklärt werden. Zum Taufgespräch benötigen die Paten einen "Patenschein" ihres jeweiligen Pfarramts als Nachweis ihrer Kirchenmitgliedschaft. Außerdem wird auf der Rückseite der Geburtsurkunde die Taufe pfarramtlich eingetragen.


Ich möchte in die Kirche eintreten. An wen kann ich mich wenden?

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, in die evangelische Kirche einzutreten, vereinbaren Sie am besten ein Gespräch mit dem Ortspfarrer. In dem Gespräch können alle offenen Fragen geklärt werden. In der Regel ist der Eintritt (oder Wiedereintritt) ganz unkompliziert und wird in einer kleinen Aufnahmefeier in der Kirche oder auch nur im Amtszimmer des Pfarrhauses vollzogen.

Wenn Sie anonym in die Kirche eintreten möchten, können Sie dies in einer der "Kircheneintrittsstellen" tun. In Marburg gibt es eine solche Stelle gegenüber der Elisabethkirche. Ihre Daten werden dann einfach an das für Sie zuständige Pfarramt weitergeleitet.


Konfirmation? Wann muß ich mich anmelden?

Der Konfirmandenunterricht  dauert ein Jahr und beginnt eine Woche nach der Konfirmation des vorangehenden Jahrgangs, meist Anfang Mai. Anmelden können sich alle Jugendlichen, die im laufenden Jahr in die 8. Klasse kommen. In Absprache mit dem Pfarrer sind Abweichungen von dieser Regelung  natürlich möglich. Der Termin zum Anmeldung steht rechtzeitig im Gemeindebrief. Der Unterricht findet am Dienstagnachmittag ab 16.00 Uhr im Haus der Begegnung statt. Sind in Ernsthausen mehr als vier Anmeldungen, gibt es dort jeweils eine eigene Gruppe. Die Termine für die Konfirmation stehen fest: In Rauschenberg ist es der zweite Sonntag nach Ostern um 10.00 Uhr. In Ernsthausen ist es der dritte Sonntag nach Ostern um 13.00 Uhr.


Ein Angehöriger ist verstorben. Was ist zu tun?

Nach dem festgestellten Tod eines Angehörigen durch einen Arzt nehmen Sie zuerst mit einem Bestattungsinstitut Kontakt auf. Der Bestatter hilft Ihnen bei allen Fragen und stellt auch den Kontakt zum Pfarrer her. Wenn eine sogenannte "Aussegnung" des Verstorbenen(meist zu Hause) erbeten wird, ist dies innerhalb kurzer Zeit möglich. Der Pfarrer setzt sich mit dem Trauerhaus in Verbindung und vereinbart einen Gesprächstermin, in dem alles rund um die Bestattung besprochen wird. Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, werden nur in besonderen Ausnahmefällen durch einen evangelischen Pfarrer bzw.Pfarrerin bestattet.


Ich habe Sorgen. Gibt es einen Ansprechpartner?

Ein zentrales Aufgabengebiet eines Pfarrers bzw. Pfarrerin ist die Seelsorge. Jeder Mensch, der in Not ist, kann sich ganz unabhängig von seiner Kirchenzugehörigkeit  oder Nationalität an das örtliche Pfarramt wenden. Diese Gespräche unterliegen strenger Vertraulichkeit, bei der nichts nach außen getragen wird. In besonderen Fällen kommt das sogenannte "Beichtgeheimnis" zur Anwendung. Das Beichtgeheimnis kann durch niemanden außer Kraft gesetzt werden-auch durch staatliche Organe nicht. Neben den Pfarrern vor Ort gibt es in Rauschenberg eine Sozialberatung, in der finanzielle und psychische Probleme rund um die Familie besprochen und weitergehende Hilfsmöglichkeiten angeboten werden.

Ansprechpartnerin ist Frau Badouin, die Sie unter der Nummer 0151- 22531047 erreichen können.Außerdem bietet das Diakonische Werk Oberhessen in Kirchhain Hilfe unter der Nummer 06422- 6534 an. Sprechzeiten sind montags von 09.00  bis 12.00 Uhr und 14.00  bis 16.00 Uhr sowie donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr.


Sollten sie noch weitere Fragen haben, die hier nicht beantwortet wurden so setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Ihre Frage wird schnellstmöglich beantwortet.

Nutzen Sie dazu das Kontaktformular.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.