Kirchengemeinde Rauschenberg


Kita Mäuseburg



Passionszeit in der Mäuseburg

 

Die Trägerschaft der Kindertagesstätte Mäuseburg (KiTa) ging zum 01.01.2017 an den Zweckverband evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder im Kirchenkreis Kirchhain über. Die religionspädagogische Begleitung obliegt jedoch weiter der Kirchengemeinde. Wir freuen uns darüber sehr, da wir die KiTa als wichtigen Teil unserer Kirchengemeinde sehen.

Unter diesen Vorzeichen hat sich unter Leitung von Frau Wittich-Jung ein Team aus Erziehern und Erzieherinnen gebildet, das in der Woche vom 27. – 31.3.2017 gemeinsam mit den Kindern den Kreuzweg durchführte.

Der Weg begann mit dem Einzug in Jerusalem, gefolgt vom Abschiedsmahl Jesu mit seinen Jüngern, der Gefangennahme und Kreuzigung, dem leeren Grab und endete mit der Auferstehung.

Hierzu trafen sich die Kinder vormittags für ca. eine halbe Stunde im roten Raum. Nach der Begrüßung und einer musikalischen Einstimmung wurden auf vielfältige Weisen die biblischen Geschichten erzählt und erlebbar gemacht.

Den Einzug Jesu in Jerusalem feierten die Kinder mit selbstgebastelten Palmzweigen im Rahmen einer Mitmachgeschichte.

Ein besseres Verständnis für die Feier des Abendmahls konnte durch das Teilen von Brot erworben werden.

Durch den Garten Gethsemane wandelten die Kinder im Rahmen einer Bewegungsgeschichte. Den Besuch des Engels bei den Jüngern erlebten sie während einer Entspannungsübung.

Durch ein Schattentheater und das Spiel mit Licht wurde die Bedeutung der Auferstehung erfahrbar.

Bastelarbeiten mit Bezug zu den einzelnen Geschichten rundeten das Programm für die Kinder ab.

Damit die Eltern zu Hause auf Fragen eingehen können, fand für sie unter Mitwirkung von Mitgliedern des KiTa-Ausschusses ein Elternabend mit dem Thema „Ostern feiern, jenseits von Osterhase und Co“ statt. Nach Begrüßung und Einstimmung durch das Vorlesen der Passionsgeschichten in kindgerechter Form wurde der Kreuzweg für Kinder vorgestellt. Frau Wittich-Jung gab zudem einen Einblick in die Entwicklungsstufen der Kinder und ihre Aufnahme von Geschichten in den jeweiligen Altersstufen. Im Rahmen von Stationen konnten die Eltern weitere Anregungen zur Gestaltung der Osterzeit erhalten.

 

(Text und Fotos: Ilona Gerbitz-Meß, Alessa Betz und Andrea Kreyling)

 

 

 


25-jähriges Dienstjubiläum

 

Am 2.11.2016 beging Iris Schaub ihr 25-jähiges Dienstjubiläum, von diesen sie 23 Jahre in unserer Kindertagesstätte „Mäuseburg“ in Rauschenberg verbrachte. Pfarrerin Frau Wittich-Jung und die Kita-Leiterin Frau Gerbitz-Mess würdigten Frau Schaub als eine loyale und sehr zuverlässige Mitarbeiterin. Dabei betonten sie besonders ihre liebevolle und stetige Begleitung der Kinder.

Für eine Überraschung sorgten die Kolleginnen und Kollegen, die zusammen mit den Kindern der Eichhörnchengruppe das Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ sangen. Sichtlich gerührt nahm Frau Schaub anschließend einen Herrenhuter-Stern entgegen, auf dessen 25 Zacken die Mitarbeiter je eine ihrer positiven Eigenschaft geschrieben hatten. Auch die Kinder und Eltern der Eichhörnchengruppe ehrten Iris mit Glückwünschen, Blumen und Geschenken.

Zum Abschluss der Ehrung gingen die Kinder dann mit einer Mitarbeiterin nach draußen und ließen gasgefüllte Luftballons mit vielen guten Wünschen in den Abendhimmel aufsteigen.

Wir hoffen, dass uns Frau Schaub noch viele Jahre erhalten bleibt und wünschen ihr für ihre weitere berufliche und private Zukunft den Segen Gottes, viel Gesundheit und Kraft.

 

(Text und Fotos: Petra Anton, Erzieherin)

 


 Kita „Mäuseburg“

 

Wenn die Erzieherinnen Melanie Müller und Sylvia Lich mittwochmorgens „Die Waldkinder dürfen sich anziehen!“ verkündeten, ging das wetterfeste Ankleiden in der Kita Mäuseburg los. Frühstück in die Rucksäcke gepackt? Geeignete Klamotten angezogen? Dann los in den nahe gelegenen Rauschenberger Wald. Die 3 Projektgruppen waren in der Zeit vom 20.05. bis 30.09.2015 dem Wald ganz nahe. Sie forschten und entdeckten, erfanden, bauten und erlebten die Natur mit allen Sinnen. Hier entstand das „Waldnest“, welches sich als Gemeinschaftsprojekt entpuppte, denn jede Projektgruppe arbeitete daran weiter. So entstand ein zentraler Versammlungsort für das gemeinsame Frühstück und den Abschlusskreis. Weiterhin wurden Hütten aus Stöcken gebaut und auch Fragen rund ums Thema „Tiere und Pflanzen“ wurden gestellt und gemeinsam bearbeitet. Während der Waldtage wurden Zapfen, Stöcke, Steine, Blätter und allerlei besonderer Fundstücke als „Waldschätze“ von den Kindern im Flur der Kita ausgestellt. Auch für die Zukunft werden Projekte im Wald stattfinden. Dann heißt es wieder „Alle Waldkinder dürfen sich anziehen!“

(Text und Fotos: Sylvia Lich)

 

Am 2. Oktober feierte die Kita Mäuseburg mit ihren Kindern das Erntedankfest in unserer Stadtkirche. Das Motto lautete „vom Korn zum Brot“. Eine Gruppe Kinder führte zu dem Thema einen Tanz auf, andere stellten ihr mit Freude einstudiertes Spiellied „Sag uns, Herr Bäcker“ vor, bei dem selbstgebackenes Brot verteilt und probiert werden konnte. Die Kinder sangen dabei: „Hier ist das Brot! Kommt herbei und greift zu! Kommt herbei und greift zu! Wir essen, wir essen, wir essen uns satt. Und danken und teilen, dass jeder was hat.“ Gemeinsam wurden noch weitere anschauliche Lieder gesungen und die Geschichte „Danke, gutes Brot“ vorgelesen. Sie handelt davon, wie aus einem Getreidekorn zunächst Mehl und dann Teig zu einem duftenden Brot wird. Die Geschichte schloss mit dem Wunsch, dass alle Kinder dieser Welt genug zu essen haben. Das von Groß und Klein zum Abschluss gebetete „Vater unser“ mit seiner Bitte um das tägliches Brot rundete den schönen Gottesdienst zum Erntedank ab.

(Annette Mann)

 


Kita: Ein kunterbunter Kindergarten – Eine Projektwoche


In der Woche vom 22. bis 26.06. 2015 ging es in der Kita Mäuseburg kunterbunt zu. Die Erzieherinnen hatten für die Kinder viele Projekte rund um das Thema „Farben“ vorbereitet.

Mit sehr viel Freude setzten sich die Kinder mit dem Thema auseinander. Voller Tatendrang bemalten sie Steine, bedruckten Stoffe mit ihren Händen und Füßen, machten „Klatschbilder“ und batikten T – Shirts.

Besonders gut kam bei den Kindern an, dass sie sich jeden Tag mit einer anderen Farbe beschäftigen konnten. Am Dienstag war rot, am Mittwoch blau und am Donnerstag grün an der Reihe. Witzig war, dass die Kinder immer in der entsprechenden Farbe gekleidet in die Kita kommen sollten.

Der Freitag war ein „bunter“ Tag. An diesem Tag fand auch das Abschlussfest zur Projektwoche statt. Nachmittags waren alle Eltern und Kinder eingeladen, und konnten bei Kaffee und Kuchen und Bratwurst die tollen Ergebnisse der Tage zuvor bestaunen und mitnehmen. Bei wunderbarem Wetter suchten die Kinder im Sandkasten nach bunten Edelsteinen oder spielten im bunten Zaubersand.

(Christina Badouin)

August 2015


 

Brunch zum Muttertag

 

 

Die KiTa Mäuseburg begrüßte zahlreiche Eltern zum Elternbrunch

 

Am Samstag, den 09.05.2015 folgten, anlässlich des Mutter- und Vatertages, zahlreiche Eltern bei strahlend blauen Himmel der Einladung ihrer Kinder zum Elternbrunch in die KiTa „Mäuseburg“ .

 

Begonnen wurde der Tag mit einer Andacht von Frau Pfarrerin Wittich in der Kirche. Dort sangen die Kinder ausgewählte Lieder für ihre Mama´s und Papa´s und hörten aufmerksam die Geschichte vom „verlorenen Sohn“. Anschließend zogen alle gemeinsam in die KiTa, in welcher ein reichhaltiges Buffet mit u.a. selbst gebackenem Brot und mit selbst gekneteten und geformten Frikadellen auf alle wartete.

 

Bei schönem Wetter genossen Eltern, Kinder und Mitarbeiter die angenehme Atmosphäre. Zum Abschluss überreichten die Kinder ihren Eltern eine selbstgestaltete Blumenvase, die sie vorher mit selbstgepflückten Blumensträußchen bestückt hatten. Zum Abschluss waren sich alle einig, so ein Fest kann gerne wiederholt werden.

 

Text und Fotos: Sylvia Lich, Erzieherin

 Juni 2015


Neues aus der Kita „Mäuseburg“

 

Seit Anfang November gibt es in der Kita einen neuen Geschäftsführer. Pfarrer Hardy Rheineck hat die Bereiche, die mit Personal, Haushalt, der Stadt und anderen Behörden in Verbindung stehen, übernommen. Damit soll er Pfarrerin Kathrin Wittich bei den arbeitsintensiven Aufgaben unterstützen. Kathrin Wittich bleibt Vorsitzende des Kita-Ausschusses. Ihr Arbeitsschwerpunkt wird das Feiern von Gottesdiensten und religionspädagogisches Arbeit in der Mäuseburg sein.


Kinder entdecken die Kirche mit allen Sinnen

Kita-Sommerfest in Kirche und Mäuseburg am 13.07.14


Am WM-Final-Sonntag zeigte sich das Wetter eher regnerisch als sommerlich. Dennoch machten sich zahlreiche Kindergartenkinder mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Erzieherinnen auf den Weg in die Stadtkirche, um zu Beginn des Festes einen Gottesdienst zu feiern. Pfarrerin Wittich zeigte anschaulich den biblischen Vergleich von der Gemeinde mit einem Schiff, in dem alle Gläubigen zusammen unterwegs sind und Gott der Kapitän ist. Die Singpaten sangen anschließend mit den Kindern ein Lied in 5 Sprachen und Frau Wittich dankte den Erzieherinnen mit einem Blumenstrauß für ihren Einsatz im Kindergarten.

Besonders für die Schultüten-Gruppe bildete dieser Tag den Abschluss ihres kirchenpädagogischen Projektes, das erstmalig mit den Kindern durchgeführt wurde. Frau Wittich hatte das Projekt zusammen mit Julia Weber, Heidrun Goldbach, Hans-Jürgen Vincon und Ilona Gerbitz- Mess ausgearbeitet. Über zwei Monate hatten sie sich immer freitags zusammen mit den Kindern der Kirche mit allen Sinnen genähert und das Gebäude von innen und außen erkundet. Auch bei der Kindergartenübernachtung gab es einen Abschluss in der Kirche. Das ca.1x2 Meter große Kirchenmodell aus Kaninchendraht und Pappmaché ist noch in Arbeit, kann sich aber schon sehen lassen.

Im Anschluss an den Gottesdienst ging es rüber in die Mäuseburg, wo ein riesiges Kuchenbuffet wartete, das viele fleißige Eltern liebevoll vorbereitet hatten. Dazu gab es Kaffee und Holundergetränk. Leider blieb das Außengelände wegen der Nässe geschlossen, doch konnte jeder einen Platz im Essensraum oder Mehrzweckraum finden. Dank auch an die fleißigen „Bienen“ im Hintergrund, die alles vorbereitet und anschließend wieder gespült und hergerichtet haben!

Gleichzeitig starteten die Mitmach-Aktionen, die von Erzieherinnen und Eltern aus den einzelnen Gruppen betreut wurden. Da wurden leuchtende Fensterbilder aus Schmelzgranulat hergestellt, sofort gebacken und später gleich mitgenommen. Es wurden Kerzen verziert – besonders sind hier die WM-Varianten mit der Deutschlandflagge zu erwähnen, die reihenweise hergestellt wurden.

Nach und nach entdeckten die Besucher, dass auch in der Kirche noch was los war. Der Regen hatte aufgehört und der Kirchenrallye stand nichts mehr im Wege. Es wurden fleißig Schritte gezählt, die man für eine Kirchen-Umrundung benötigt, die Anzahl von Kreuzen, Fenstern und Bänken wurde erfasst und zur Belohnung gab es ein Erinnerungs-Foto, das sofort ausgedruckt werden konnte. Die Erwachsenen mussten den Kindern ein bisschen helfen, aber diese ungewöhnliche gemeinsame Aktion ist sicher vielen noch in guter Erinnerung geblieben. Für die Profis gab es ein Kirchenmemory, wo kleine Detail-Fotos in der Realität gefunden werden mussten. Und wer wollte konnte ein Kirchenfenster-Bild gestalten, ob in Krikel-krakel oder Feinstarbeit.

Insgesamt war es ein sehr gelungenes Fest – selbst Auf-und Abbau war mit vielen Händen schnell erledigt. Bei schönerem Wetter hätten sich sicher noch mehr Familien auf den Weg gemacht – die, die nicht kommen konnten, haben auf jeden Fall etwas verpasst!

(Kathrin Badouin)


Fotos von der Kita Mäuseburg.